Versteigerungsdaten/​Terminsbestimmung

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll am Mittwoch, 10. August 2022 um 09:30 Uhr folgender Grundbesitz im Amtsgericht Zweibrücker, Straße 24, Saal/Raum Sitzungssaal 3, öffentlich versteigert werden:

Verkehrswerte: 112.000,00 € (lfd. Nr. 1+2), 43.000,00 € (lfd. Nr. 3 + 4)
Gesamtverkehrswert: 155.000,00 €

Vollständige Versteigerungsdaten zu diesem Verfahren entnehmen Sie bitte der amtlichen Bekanntmachung.

Verkehrswert
43.000,00 €
Versteigerungstermin
10.08.2022, 09:30 Uhr
Aktenzeichen
3 K 21/21
Versteigerungsart
Zwangsversteigerung
Wertgrenzen
gelten
Wertermittlungsstichtag
04.11.21
Besichtigungsart
Außenbesichtigung
Amtliche Bekanntmachung

Objektdaten

Objekttyp
Einfamilienhaus
Wohnfläche
111 m²
Objektzustand
sanierungsbedürftig
Baujahr
Mitte 19. Jh.
Verfügbarkeit
leerstehend
Anzahl Etagen
2

Objektbeschreibung

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Einfamilienhaus (Flurstücke 63 und 64/1). Des Weiteren gelangt ein Zweifamilienhaus (Flurstücke 62 und 848). zur Versteigerung.

Das Objekt konnte vom Gutachter nur von außen besichtigt werden. Daher basiert die Ermittlung des Verkehrswertes auf diversen Faktoren: u. a. Außenbesichtigung, Baupläne, Vergleichswerte.

Das zweigeschossige Objekt wurde ca. Mitte des 19. Jh. in Massivbauweise errichtet. In späteren Jahren erfolgte eine Erneuerung der Dacheindeckung. Das Anwesen besteht aus dem unterkellerten Einfamilienhaus und einem angebauten Wirtschaftsteil. Die Wohnfläche beträgt ca. 111 m².

Die Fassade ist komplett renovierungs-/instandsetzungsbedürftig, tlw. fehlende Kellerfenster, Fensterscheiben überwiegend zerbrochen bzw. fehlen. Der bauliche Zustand ist sehr schlecht. Aufgrund des äußeren Erscheinungsbildes ist davon auszugehen, dass eine durchgreifende Modernisierung des kompletten Gebäudes erforderlich ist.

Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt leerstehend und unbewohnbar.

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2022

Ausstattung

Keller

Dachform: Satteldach, einseitig mit Krüppelwalm
Fenster: Holzfenster mit Einfachverglasung; Fensterläden aus Holz, im KG tlw. aus Metall
besondere Bauteile: Eingangstreppe

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2022

Sonstiges

Diese Zwangsversteigerung weist folgende Besonderheit auf: Das oben beschriebene Objekt wird gemeinsam mit einem oder mehreren anderen Objekten versteigert. Dies ist ersichtlich aus den Versteigerungsdaten / Terminsbestimmung (siehe oben). Dabei besteht die Möglichkeit, die Versteigerungsobjekte einzeln oder in einem Gesamtgebot zu ersteigern. Das wird sich jedoch erst beim Versteigerungstermin ergeben und vom Rechtspfleger bekannt gegeben. Nähere Informationen hierzu erfragen Sie bitte bei Gericht, dem Gläubiger oder dem vom Gläubiger beauftragten Vertreter/Makler.

Wenn hier kein bzw. nur eines der vorhandenen Gutachten zum Download zur Verfügung gestellt wurde, können alle Gutachten unter dem jeweiligen Aktenzeichen oder beim Amtsgericht eingesehen werden.

Lage

Das Versteigerungsobjekt befindet sich ca. 6 km vom Ortszentrum Blieskastel (ca. 21.000 Einwohner) entfernt im Stadtteil Ballweiler (ca. 750 Einwohner) in der Ortsmitte des Stadtteils.

Die Infrastruktur entspricht der Größe von Stadt und Ortsteil. Die Wohnlage kann als einfach eingestuft werden. Die Umgebung besteht überwiegend aus wohnbaulichen Nutzungen in meist ein- bis zweigeschossiger Bauweise. Das Eckgrundstück weist eine Hanglage auf, von der Straße abfallend; Garten mit Nord-Nordostausrichtung. Bei der Straße „Biesinger Straße“ handelt es sich um eine voll ausgebaute Gemeindestraße mit mäßigem Verkehr.

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2022