Zwangsversteigerung Zweifamilienhaus

Versteigerungsdaten / Terminsbestimmung

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll am 08.11.2018 um 08:45 Uhr folgender Grundbesitz im Amtsgericht Saarbrücken Mainzer Straße 178, Saal/Raum RG-Sitzungssaal (Erdgeschoss), öffentlich versteigert werden:

1.
Das im Grundbuch von Quierschied Blatt 5719 eingetragene Grundstück,
lfd. Nr. 1, Gemarkung Quierschied, Flur 16, Flurstück 16/23, Hof- und Gebäudefläche, Schillerstraße 13, Größe 344 m².
2/zu 1: Durchgangsrecht zu Lasten der Parzelle Flur 16 Nr. 16/24 eingetragen in Blatt 3415 Abt. II Nr. 2.
Verkehrswert: 79.300,00 €.

2.
Die im Grundbuch von Quierschied Blatt 7539 eingetragenen Grundstücke,
lfd. Nr. 1, Gemarkung Quierschied, Flur 16, Flurstück 16/25, Hofraum, Schillerstraße, Größe 14 m².
lfd. Nr. 2, Gemarkung Quierschied, Flur 16, Flurstück 16/24, Hofraum, Schillerstraße, Größe 209 m².
zu laufender Nummer 1:
3/zu 1,2: Recht zur Mitbenutzung des Treppenhauses eingetragen zu Lasten der Parzelle Flur 16 Nr. 16/23 in Blatt 1673 Abt. II Nr. 4,
zu laufender Nummer 2:
3/zu 1,2: Recht zur Mitbenutzung des Treppenhauses eingetragen zu Lasten der Parzelle Flur 16 Nr. 16/23 in Blatt 1673 Abt. II Nr. 4.

Verkehrswert: 2.600,00 € (lfd. Nr. 1) und 48.100,00 € (lfd. Nr. 2)
Gesamtverkehrswert: 130.000,00 €.

Objektbeschreibung: Zweifamilienhaus auf 3 Grundstücke gebaut, eingeschossig, unterkellert, ausgebautes Dachgeschoss, zweiseitig angebaut, Baujahr: fiktiv ca. 1930.
KG: Durchgang/Flur zum Hauseingang, Öllager, Heiztechnik, 4 Kellerräume (Waschküche);
EG: Wohnung 1 bestehend aus 4 Zimmer, Küche, Bad, Wohnfl. ca. 81 m²;
DG: Wohnung 2 bestehend aus 4 Zimmer, Küche, Bad, Wohnfl. ca. 77 m².

Die Abgeschlossenheit ist noch nicht hergestellt, Abschluss an Aufgang zu DG muss noch eingebaut werden zur Trennung der internen Wohnungszugänge.

Die Anschrift des Objekts lautet: Schillerstr. 13, 66287 Quierschied.

» Amtliche Bekanntmachung
Aktenzeichen:
48 K 115/17
Termin:
08.11.2018 um 08:45 Uhr
Objekttyp:
Zweifamilienhaus
Verkehrswert:
130.000,00 €
Wertgrenzen:
gelten nicht mehr. In einem früheren Termin ist der Zuschlag aus den Gründen des § 74a oder § 85a ZVG versagt worden. In dem nunmehr anberaumten Termin kann daher der Zuschlag auch auf ein Gebot erteilt werden, das weniger als die Hälfte des Grundstückswertes beträgt.
Wertermittlungsstichtag:
05.10.2017
Versteigerungsart:
Zwangsversteigerung
Besichtigung:
Das Objekt konnte vom Gutachter von innen und von außen besichtigt werden.
» Gutachten als PDF

Objektbilder

Objektbeschreibung

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Zweifamilienhaus (auf 3 Grundstücken).

Das unterkellerte, 1-geschossige Gebäude wurde um ca. 1922 in Massivbauweise errichtet, ca. 1949 erfolgte ein Anbau. Der bauliche Zustand zeigt sich gut. Eine Kernsanierung erfolgte in wesentlichen Bestandteilen im Jahr 2014, es besteht Fertigstellungsstau an der Fassade und an der internen Abgeschlossenheit als 2-Familienhaus (Treppenhaus zu DG noch ohne Trennung). Die Räumlichkeiten mit einer Wohnfläche von ca. 158,91 m² teilen sich auf in:

KG: Durchgang/Flur zum Hauseingang, Öllager, Heiztechnik, 4 Kellerräume (Waschküche).
EG: Wohnung 1 bestehend aus 4 Zimmer, Küche, Bad, Wohnfl. ca. 81 m².
DG: Wohnung 2 bestehend aus 4 Zimmer, Küche, Bad, Wohnfl. ca. 77 m².

Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt eigen genutzt.


Ausstattung

Dachform: Sattel- oder Giebeldach.
Warmwasserversorgung: zentral über Heizung.
Bodenbeläge: kpl. modernisiert, hauptsächlich Laminatbelag, Bäder gefliest.
Fenster: modernisierte Kunststoff-Fenster mit Doppelverglasung, Kunststoff-Rollläden.
Sanitäre Installation: je Wohnung 1 Bad mit Wanne, Dusche, WC, Waschbecken, kpl. modernisiert.
Elektroinstallation: kpl. modernisiert, durchschnittliche Ausstattung; je Raum ein bis zwei Lichtauslässe; je Raum mehrere Steckdosen; Türöffner, Klingelanlage.
Heizung: Zentralheizung als Pumpenheizung, ölbetrieben, modernisiert in 2014, Brennwertgerät KUB18, Kunststoff-Tanks modernisiert (3x 1000 Liter) Warmwasserspeicher erneuert.


Lage

Das Versteigerungsobjekt befindet sich am Ortsrand von Quierschied.

Die Grundstücke haben eine Hanglage, von West nach Ost ansteigend. Die Form zeigt sich insgesamt unregelmäßig, verspringende Grundstücksformen bei 16/23 und 16/24. Sie liegen an einer voll ausgebauten Wohnstraße mit geringem Verkehr.

Die Nachbarschaftsbebauung besteht überwiegend aus wohnbaulicher Nutzung. Geschäfte des täglichen Bedarfs sowie Schulen, Ärzte und das Ortszentrum liegen ca. 1 km entfernt. Öffentliche Verkehrsmittel (Bushaltestelle) stehen in ca. 0,5 km zur Verfügung. Es bestehen überdurchschnittliche Beeinträchtigungen durch die Bahnlinie (ca. 100 m östlich).

Entfernungen:

Saarbrücken ca. 15 km.
Autobahnzufahrt A623 ca. 4 km.


Gläubiger(-Vertreter)/ Ansprechpartner:

Kreissparkasse Saarlouis, Tel. 06831/442-0;
Sb. Reiß Christoph, AZ: FM/SB10/6233


Veröffentlichung im Auftrag und Namen:

Amtsgericht Saarbrücken
Mainzer Str. 178
66121 Saarbrücken

Telefon: 0681/501- 3762 oder -3711

Öffnungszeiten:
Mo., Di., Do. 08:30 bis 12:00 Uhr und
13:30 bis 15:30 Uhr
Mi. u. Fr. 08:30 bis 12:00 Uhr

» Infos zum Amtsgericht
» Infos zur Sicherheitsleistung
» Anmeldung von Rechten


Objektdaten:

Aktenzeichen:
48 K 115/17
Termin:
08.11.2018 um 08:45 Uhr
Objekttyp:
Zweifamilienhaus
Verkehrswert:
130.000,00 €
Wohnfläche ca.:
158,91 m²
Grundstücksfläche ca.:
567 m²
Objekt Zustand:
saniert
Baujahr ca.:
1922, 1949
Heizungsart:
Zentralheizung
verfügbar:
eigen genutzt
Garten/-mitbenutzung:
Garten/-mitbenutzung
Bad mit Dusche:
Bad mit Dusche
Bad mit Badwanne:
Bad mit Badwanne
Keller:
Keller
Abstellraum:
Abstellraum
Waschküche:
Waschküche

Lage:

Adresse
Schillerstraße 13
66287 Quierschied

Dieses Objekt wird veröffentlicht im Auftrag und im Namen des o. g. Amtsgerichts, des Gläubigers bzw. Gläubigervertreters

(Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr...)